Ashwagandha – mit dem Wissen des Ayurveda zu entspanntem Schlaf

Gesunder Schlaf ist wichtig für die körperliche und seelische Regeneration. Doch manchmal mag der Schlaf nicht die gewünschte Erholung bringen. Wachst du in letzter Zeit auch oft auf und fühlst dich wie "gerädert"? Dann könnte dir die Ashwagandha eine natürliche Hilfestellung bieten, wieder zu einem gesunden Schlaf zu finden.

ruhig schlafen 

Rund 15-35% der Bevölkerung leidet an leichten bis hin zu schweren Schlafstörungen. Allzu leicht greifen manche deshalb zu Schlafmitteln, dabei gibt es auch natürliche Alternativen. Wir erklären dir, was du zum "Indischen Ginseng bzw Withania Somnifera" wissen musst und wie du die Pflanze aus der Ayurveda für dich nutzen kannst.

Withania somnifera – Schlafbeere, die eigentlich eine Wurzel ist

Das Gewächs Withania somnifera stammt aus der Pflanzenfamilie der Nachtschattengewächse und ist in unseren Breiten als Ashwagandha, Schlafbeere, "Indischer Ginseng" oder Winterkirsche bekannt. Schon der aus dem lateinischen abgeleitete Namensteil "somnifera" lässt sich mit schlafbringend übersetzen.

Ashwagandha gilt als eine der wichtigsten Heilpflanzen aus dem Ayurveda. Das Ayurveda ist eine fernöstliche Heilphilosophie, die mit einer rund 1000jährigen Tradition in Indien verwurzelt ist. Die Heimat der Pflanze liegt im tropischen und subtropischen Bereich von Asien, wächst heute jedoch auch in den entsprechenden Regionen Europas.

Wenngleich der Name "Schlafbeere" auf die Verwendung der physalis-ähnlichen Früchte schließen lassen kann, wird die größte Wirkungskraft in der Wurzel gesehen. Die Beeren der Ashwagandha-Pflanze gelten hingegen ähnlich wie bei anderen Nachtschattengewächsen (z.B. der Kartoffel) als ungenießbar. Die Bezeichnung Ashwagandha stammt aus dem Sanskrit und beschreibt mit "Geruch des Pferdes" die pferdeähnlichen Aromen der Wurzel.

Wie hilft Ashwagandha bei Schlafproblemen?

Die Wirkung der Ashwagandhawurzel wird auf die vielfältigen Alkaloide sowie die Withanolide zurückgeführt. Zu den enthaltenen Alkaloiden zählen beispielsweise Anaferin, Tropin, Nikotin und Withasomnin. Als Withanolide werden unter anderem Somniferanolid und Somniwithanolid in den Inhaltsstofflisten aufgeführt.

Die Inhaltsstoffe werden heute – wie schon in der Tradition des Ayurveda beschrieben – eingesetzt, um Schlaflosigkeit, Unruhe und Angstzustände zu lindern. Zudem gilt die Schlafbeere als Adaptogen gegen Stress, da es bei psychischen Belastungen das Stresshormon Cortisol mindert und die Belastungsfähigkeit steigert.

Weiterführende Anwendungen, wie bei Fruchtbarkeitsproblemen oder Gelenkschmerzen, sind vornehmlich aus dem Ayurveda bekannt.

Wie kann die Schlafbeere genutzt werden?

Wie bei anderen Substanzen mit der Heilkraft aus der Natur ist auch bei der Ashwagandhawurzel die Dosierung mitunter schwierig. Die Nutzung von Fertigpräparaten kann daher die Anwendung vereinfachen, um eine gute Wirksamkeit zu erzielen. Zudem lässt sich die Wurzel der Schlafbeere gut für die Verbesserung der Schlafqualität einsetzen, um nachhaltige Erfolge für die Regeneration zu erzielen, da Präparate mit der Schlafbeere, anders als herkömmliche Schlaftabletten, auch bei längerer Einnahme keine Gewöhnungseffekte erzeugen.

ruhig schlafen und entspannt aufwachen

Ashwagandha: Rückkehr zum erholsamen und gesunden Schlaf

Möchtest du künftig wieder entspannt einschlafen und deine Stressanfälligkeit reduzieren, können Nahrungsergänzungsmittel mit Ashwagandha-Wurzel die richtige Lösung sein. Nutze die Heilkraft der Natur und sprich bei Unsicherheit zur Wirkung, der Dosierung oder auch über Neben- und Wechselwirkungen mit deinem Arzt oder Apotheker.

Ashwagandha – für einen ruhigen Schlaf und ein entspanntes Aufwachen!

Kunden interessierten sich auch für:

Ruhe & Schlaf Formel
Mit Ashwagandha, Hopfen und Baldrian
Innere Balance Formel
Mit Griffonia und Rhodiola Rosea