Ernährungsexperten empfehlen: Die 7 effektivsten Fatburner

Gehörst du zu jenen, die leicht und schnell abnehmen oder quälst du durch jede Diät ohne wirkliche Effekte zu erzielen? Während manche Menschen scheinbar alles essen können, ohne zuzunehmen, quälen sich andere damit, dass sich jedes Gramm Nahrung in neue Kilos zu verwandeln scheint. Den Unterschied dabei macht der Stoffwechsel.

Fatburner schwarzer Pfeffer

Die auch als Metabolismus bezeichneten biochemischen Prozesse sind für die Aufnahme, die Verarbeitung und die Verwertung im Organismus zuständig. Ein gesunder Stoffwechsel sorgt für ein ausgewogenes Gleichgewicht im Ab- und Aufbau von Körpergewebe.

Ist der Stoffwechsel hingegen gestört, kann die Nährstoffversorgung gehemmt und der Abtransport von Stoffwechselprodukten reduziert sein. Mit den richtigen Nährstoffen kann der Stoffwechsel jedoch angekurbelt und das Wohlbefinden ebenso wie das Gewicht beeinflusst werden. Wir erzählen dir, welche Fatburner dafür am besten sind.

Welche Fatburner wirken effektiv?

Bei der Suche nach echten Fatburnern bietet der abwechslungsreiche Speiseplan ungeahnte Überraschungen. Ein wenig Pfeffer und Chili als Würze, der Genuss von Kaffee und grünem Tee sowie Lebensmittel mit L-Carnitin, Kalzium und Vitamin C fördern den Stoffwechsel und die Fettverbrennung oft leichter als gedacht. Wir geben dir ein paar Beispiele:

1. Schwarzer Pfeffer

Schwarzer Pfeffer ist ein beliebtes Gewürz, das in kaum einer herzhaften Speise fehlen sollte. Die enthaltenen Stoffe Piperin und Piperonal haben jedoch nicht nur würzige Eigenschaften, sondern sie regen auch den Stoffwechsel an. Zudem werden dem Pfeffer-Inhaltsstoff fungizide und antimikrobielle Wirkungsweisen nachgesagt. Sie erhöhen die körpereigene Sekretion, reduzieren die Neubildung von Fettzellen und fördern darüber hinaus die Aufnahmefähigkeit des Körpers für andere Nährstoffe (z.B. Kurkuma).

Dies hängt mit dem Blutzuckerspiegel zusammen, der die Sättigung beeinflusst. Ein niedriger Blutzuckerspiegel verursacht Hungergefühle. Zusammen mit Ballaststoffen gelangt Glukose (Einfachzucker) jodoch nicht so schnell in großen Mengen ins Blut. Dementsprechend steigt der Blutzucker langsam an und sinkt langsam ab. Ein moderater Blutzuckerspiegel über eine längere Zeitspanne lässt das Sättigungsgefühl daher länger anhalten.

2. Chili

Im Chili befindet sich eine große Menge Capsaicin. Der Scharfstoff ist in den Schoten in großen Mengen vorhanden. Er aktiviert die Wärmebildung im Körper und lässt den Kalorienverbrauch vorrübergehend ansteigen. Somit bringt der regelmäßige Genuss von Chili den Körper zum Schwitzen und kurbelt den Stoffwechsel an.

3. Grüner Tee

Grüner Tee ist reich an sekundären Pflanzeninhaltsstoffen: Catechine wie Epigallocatechingallat fördern mit einer antioxidanten Wirkung die Gesundheit der Zellen. Zudem wird ihm die Eigenschaft zugesprochen, die Aufnahme von Fetten und Kohlenhydraten zu hemmen. So greift der Körper bei Energiebedarf leichter auf eingelagerte Energie zurück.

4. Grüner Kaffee

Die braunen Kaffeebohnen sind die verbreitete Variante für den Genuss. Vor der Röstung sind die Bohnen allerdings noch grün – und ein wunderbarer Fatburner. Die Wirkung der grünen Kaffeebohnen wird der enthaltenen Chlorogensäure zugesprochen. Sie gilt als Antioxidans, soll ausgleichend auf Blut- und Leberfettwerte wirken und die Fettverbrennung ankurbeln, indem sie die Lipogenese hemmt. Als Lipogenese wird der Prozess im Stoffwechsel bezeichnet, bei dem Fettdepots mit Fett angereichert werden.

grüner Kaffee

5. Schwarzer Kaffee

Werden Kaffeebohnen geröstet, verlieren sie große Mengen an Chlorogensäure. Doch der Wachmacher Koffein fördert ebenfalls die Fettverbrennung. Zusammen mit B-Vitaminen lässt sich der Energieumsatz durch zwei Tassen Kaffee oder einem doppelten Espresso um bis zu 100 Kalorien pro Tag erhöhen – doch bitte nur in Maßen und ohne Milch und Zucker genießen, um die positive Wirkung von Kaffee auf den Stoffwechsel nicht zu mindern.

6. L-Carnitin

Mit rotem Fleisch von Rind und Wild abnehmen? Das ermöglicht der Vitalstoff L-Carnitin, der für die gute Funktion von Muskeln unverzichtbar ist. Eine gute Versorgung mit der Eiweißverbindung L-Carnitin gibt den Muskeln den nötigen Schwung, damit sich das nächste Workout mit erhöhtem Energiebedarf aus den Fettzellen bemerkbar macht.

7. Vitamin C

Im Immunsystem ist Vitamin C als wichtiger Vitalstoff bekannt, doch auch im Fettstoffwechsel nimmt das Vitamin eine wichtige Rolle ein. Zusammen mit B-Vitaminen sorgt er für die gute Versorgung der Muskeln mit zugeführten L-Carnitin, wodurch es indirekt auch den Stoffwechsel unterstützt.

Was solltest du vermeiden?

Intuitiv wissen wir alle, was und gut tut und was wir eher meiden sollten. Dennoch ist es manchmal zu verlockend auch „ungesunde“ Dinge zu tun. Dennoch gibt es ein paar No-Gos, die du unbedingt vermeiden solltest, wenn du deinen Stoffwechsel anregen möchtest: Alkohol Zucker Fett Fast Food Zu wenig Wasser Zu wenig Bewegung Unregelmäßige Ernährung

Natürliche Fatburner in der gesunden Ernährung nutzen

Möchtest auch Du den Stoffwechsel und die Fettverbrennung ankurbeln, sorge für einen ausgewogenen Ernährungsplan, auf dem Du die natürlichen Fatburner unkompliziert einbindest. Achte zudem auf bewussten Genuss, eine gute Flüssigkeitszufuhr und ausreichende Bewegung, um den Stoffwechsel richtig in Schwung zu bringen.

gesunde Ernährung

Rege deinen Stoffwechsel an – mit natürlichen Fatburnern!

Kunden interessierten sich auch für:

CODE VITAL FigurA-bURN kOMPLEXl CODE VITAL Hunger und Zucker Stopp
Figura-Burn Komplex
Mit Fatburner Chili und Schwarzer Pfeffer
Hunger und Zucker Stopp
Mit Apfelpektin, einem Ballaststoff aus Äpfeln