Vitamin C – Booster für dein Immunsystem?

Vitamin C zählt unter den Mikronährstoffen regelrecht als Booster für dein Immunsystem. Stimmt das? Es ist tatsächlich eine wichtige Komponente für unser Immunsystem. Doch der wohlbekannte Vitalstoff kann noch viel mehr als bei einer Erkältung helfen.

Vitamin C in Zitrusfrüchten

Beteiligt an vielfältigen Stoffwechselprozessen, dem Aufbau von Bindegewebe, Knochen und Zähnen sowie als Antioxidans gegen freie Radikale bringt Vitamin C ein breites Aufgabenspektrum mit sich und unterstützt bei ausreichender Aufnahme den Körper in der gesunden Funktion. Wir geben dir alle wichtigen Infos zu diesem Vitamin-Allrounder!

Was ist Vitamin C?

Vitamin C zählt zu den wichtigsten Vitalstoffen für den Organismus. Die auch als Ascorbinsäure oder L-Ascorbin bekannte Substanz wurde im Jahr 1932 erstmals aus Paprikas isoliert. Die Bezeichnung leitet sich aus dem Lateinischen ab und wurde nach der ersten Erkenntnis der Wirkungsweise, nämlich als Nährstoff gegen die Erkrankung "Skorbut" von "ohne Skorbut" abgeleitet. Bis heute gilt Skorbut als die gravierendste Vitamin-C-Mangelerkrankung. Sie wurde vor allem von Seefahrern bei langen Reisen gefürchtet, auf denen die Nahrungsversorgung eingeschränkt war. Symptome von Skorbut zeigen sich mit Mattigkeit, Zahnfleischbluten und geschwollenen Händen sowie Füßen. Unbehandelt kann sie bis zum Tod führen. Heute tritt Skorbut bei normaler Ernährung in der Regel gar nicht mehr auf.

Vitamin C ist ein wasserlösliches Vitamin und tritt in vier stereoisomeren Formen auf. Als Stereoisomere werden chemische Verbindungen bezeichnet, die eine gleiche Summenformel besitzen, jedoch eine abweichende räumliche Struktur aufweisen. L-Ascorbinsäure ist die einzige Variante der Stereoisomere von Vitamin C, die im Organismus biologisch verwertet werden kann. Werden andere Stereoisomere aufgenommen, muss der Körper diese erst (wenn möglich) in L-Ascorbinsäure umwandeln.

Wo ist Vitamin C enthalten?

Vitamin C ist in vielen Obst- und Gemüsesorten enthalten. Einen hohen Gehalt bieten Hagebutten (1250 mg/100g), Acerolakirschen (1600 mg/100g), Papayas (140 mg/100 g), Guave (270 mg/100g), Sanddornbeeren (450 mg/100g), Schwarze Johannisbeeren (ca. 175mg/100g), Kohlgemüse (je nach Art zwischen 100 und 200 mg/100g) und Zitrusfrüchte (zwischen 80 und 50mg/100g). Auch Paprika (140 mg/100g), Brokkoli (95mg/100g) und Petersilie (160 mg/100g) enthalten viel Vitamin C in guter Bioverfügbarkeit.

Auch Nahrungsergänzungsmittel mit gut bioverfügbarem Vitamin C gibt es mittlerweile am Markt, um eine Vitamin C-Zufuhr zusätzlich zu ergänzen.

Der Tagesbedarf an Vitamin C liegt laut der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) zwischen 90 und 110 Milligramm pro Tag für einen gesunden Erwachsenen, bei Rauchern und erkrankten Menschen mit 135 bis 155 Milligramm pro Tag etwas höher. Zu viel aufgenommene Mengen an Ascorbinsäure werden ungenutzt ausgeschieden, da der Körper Vitamin C nur für zwei bis sechs Wochen speichern kann. Eine regelmäßige Zufuhr des Vitalstoffs ist daher wichtig, um Mangelerscheinungen zu vermeiden. Eine Überdosierung ist nicht möglich.

Vitamin C Tabletten und Zitronen

Wie stärkt Vitamin C das Immunsystem?

Vitamin C wirkt antioxidativ, da es sowohl den Zellschutz aktiviert, als auch krebserregende Nitrosamine blockiert. Es gilt als wichtige Substanz im Stoffwechsel, ist an der Bildung von Botenstoffen wie Dopamin und Adrenalin beteiligt und fördert den Aufbau vom Bindegewebe, Knorpel und Knochen. Im Immunsystem übernimmt das Vitamin eine Funktion als Immunmodulator, indem es verschiedene Prozesse unterstützt. Dazu zählen unter anderem die Zellteilung und die Barrierefunktion der Schleimhäute und der Haut.

Bei Erkrankungen, wie einer Erkältung, erhöht sich entsprechend der Vitamin C Bedarf, weshalb die gern empfohlene "Heiße Zitrone" tatsächlich eine gute Unterstützung bei Erkältungen und grippalen Infekten darstellt. Allerdings sollte sie schnell getrunken werden, da das wasserlösliche Vitamin C hitzeempfindlich ist. Auch bei Stress wird das Immunsystem stark belastet, weshalb Vitamin C hierbei ebenfalls eine gute Unterstützung sein kann.

Gute Vitamin C-Zufuhr im Alltag!

Möchtest du deinen Organismus stärken, ist  ausgewogene Ernährung die beste und erste Option. Achte darauf, regelmäßig Obst und Gemüse mit hohem Vitamin C Gehalt auf den Speiseplan zu integrieren, damit du auch in der Erkältungssaison auf dein gut funktionierendes Immunsystem vertrauen kannst.

Eine Zufuhr über Nahrungsergänzungsmittel bietet sich insbesondere in sensiblen Phasen, bei Stress, aber auch bei Erkältungen an, um das Immunsystem zusätzlich zu unterstützen.

Vitamin C – dein Beitrag für dein Immunsystem!

Kunden interessierten sich auch für:

CODE VITAL Vitamin C Immun Komplex CODE VITAL Probio Immun
Vitamin C Immun Komplex
Vitamin C hochdosiert als Beitrag für dein Immunsystem
Probio Immun
Hochaktive Darmbakterien ergänzt mit Vitamin D